Termine
05.05.-06.05.2018 Grasski-Schnupper-Wochenende

Uhrzeit: 10:00-14:00 Uhr
Kontakt: Benjamin Bennett (0170/2979837)


23.06.2018 MTB-Event

Beginn: 10:00 Uhr
Kontakt: Thorsten Jahnz (0179/1000737)


16.09.2018 Extremeathlon

Kontakt: Julian Heinz (0157/72701608)


alle Termine
Aktuelles

Großzügige Spende der Sparkasse Burbach-Neunkirchen für neue Beleuchtung am Skihang in Burbach

Der Ski-Club Burbach e.V. hat in den vergangenen Wochen in Eigenleistung die vorhandene Flutlichtanlage auf eine neue und moderne LED-Technologie umgerüstet.

Da für die bisherige Anlage (36 Jahre in Betrieb) keine Ersatzteile mehr erhältlich sind, wurde diese Maßnahme notwendig. Somit ist auch zukünftig in den Abendstunden ein sicherer Liftbetrieb gewährleistet. Mit der neuen Technologie wird der Skihang noch heller und besser ausgeleuchtet. Gleichzeitig sinken der Stromverbrauch und die Betriebskosten.

Dank der großzügigen Spende über 5000,-€ von der Sparkasse Burbach-Neunkirchen konnte der Verein die ca. 13.000,-€ teure Anschaffung in die Zukunft tätigen. Die Firma Dornseiff-Arbeitsbühnen stellte zudem für den Zeitraum der Installation kostenlos eine geländegängige Arbeitsbühne zur Verfügung.

Für die Unterstützung möchte sich der Vorstand recht herzlich bedanken!

Der Ski-Club investiert ständig in die Infrastruktur. Hierzu gehören neben der Liftanlage auch die Pistenpflege und Skihütte. Somit sieht sich der Verein für die kommenden Jahre gut gerüstet.

Seit der Gründung 1979 hat die eigene Skischule einer Vielzahl an Wintersportlern, vor allem Kindern und Jugendlichen, auf die Bretter verholfen. Besucher aus dem südlichen Siegerland und den angrenzenden Bundesländern nutzen gerne die Möglichkeit, am "Weidekamp" Ski zu fahren. Der Ski Club ist somit aus dem winterlichen Bild in Burbach nicht mehr wegzudenken.

So hofft der Verein auch für 2017/18 auf eine schneereiche und kalte Saison.

Ski heil!

Grasski-WM: Bennett im Riesenslalom auf Rang 6

Kaprun. Auch wenn der Traum von einer Medallie nicht erfüllt wurde, so zog Benjamin Bennett doch ein positives Fazit seiner wohl letzten Grasski-WM. Insgesamt 80 Teilnehmer aus zehn Nationen hatten im österreichischen Skiort Kaprun eine Woche lang in verschiedenen Disziplinen um die begehrten Medallien gekämpft und den zahlreichen Zuschauern eine spektakuläre Show sowie spannende Wettkämpfe geboten. Für den Wahlbacher Benjamin Bennett lief es in den ersten Disziplinen noch nicht rund: Nach dem Ausscheiden im Super-G sprangen mit Rang 13 in der Superkombination sowie Rang 14 im Slalom zwar ordentliche Plazierungen heraus, doch das angestrebte Top-Resultat war noch nicht dabei. Erst im letzten Rennen, dem Riesenslalom, platzte der Knoten, und Bennett raste auf Rang 6. Der Abstand zum Bronze-Rang betrug zwar nur wenige Hundertstelsekunden, Wehmut schlich sich deshalb aber nicht bei den Siegerländern ein. "Das Starterfeld war bärenstark. Von den Top-15-Fahrern konnte eigentlich jeder gewinnen. Daher sind wir sehr stolz auf Benni, dass er die deutschen Farben in dieser Konkurrenz hochgehalten hat", sagte stellvertretend einer der vielen mitgereisten Fans des Wahlbachers. Bennett selbst war ebenfalls glücklich über seine Leistung. Mit diesem positiven Erlebnis kann eines der Aushängeschilder des deutschen Grasskisports nun zufrieden einen Schlussstrich unter eine tolle Karriere ziehen.